Was ist eigentlich dieses Beatboxing?

 

Beatboxing ist das Erzeugen und Nachahmen von musikalischen Instrumenten, Rhythmen und Tönen, durch Nutzung von Mund, Zunge, Rachen­raum, Nase, Stimmbändern und Kehlkopf.

 

Positive Aspekte des Beatboxing - was bringt es?

 

Beatboxing macht in aller erster Linie risiegen Spaß, und das ist das Wichtigste. Beim Beatboxing wird ihr Kind durch die abwechslungsreichen Rhythmusspiele zum Empfänger, und erlenrt wichtige Kompetenzen wie: aufeinander hören und reagieren, eingenständiges kreieren von Beats, bewußtes Nachahmen und das Dirigieren einer Gruppe. Nebenbei trainiert Beatboxen die Mundmotorik, die Lautbildung und Aussprache. Im gemeinsamen, aktiven Musizieren, fördert Beatboxing zudem die Kompetenzen im sozialen Miteinander und stärkt das Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten. 

 
Besonders effektiv ist Beatboxen in integrativen Einrichtungen wie z.B. Jugendzentren,  ermöglicht Beatboxen Kindern und Jugendlichen mit wenig Sprachkenntnissen einen spielerischen Einstieg in die deutsche Sprache.
„Integration und Beatbox“ mein Interview im Leoporello Kulturmagazin unter diesem Link(bitte anklicken):

 

Die einzigartig entwickelte Lernmethode von Beatbox Workshops  by Stephen Keise garantiert schnelle Erfolge, da sie leicht verständlich ist, und das lernen von einfachen bis komplexen Beatbox Techniken möglich macht.

 

Der Stephen Keise Beatbox Workshop ist für alle Grund- und Mittelschulen auf der Homepage von Stadt für Kinder e.V.(Stadt Würzburg) unter diesem Link buchbar:

https://www.stadt-fuer-kinder.de/stadt-fuer-kinder/projekte/workshops-fr-mittelschulen/524528.17-Beatbox-Workshop.html

Alle anderen Anfragen bitte an: info@stephenkeise.de